Navigation

Dirk Suckow

Passbild: Dirk Suckow

Dirk Suckow, M.A.

Wiss. Mitarbeiter: Emerging Fields Projekt "ICONOGRAPHICS"

Department Medienwissenschaften und Kunstgeschichte
Institut für Kunstgeschichte

Raum: Raum 02.314
Nägelsbachstr. 49c
91054 Erlangen

Geboren in Nordhausen. Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an den Universitäten Halle-Wittenberg, Pisa und Leipzig. Seit 2003 wissenschaftlich tätig an Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, so u.a. den Franckeschen Stiftungen zu Halle, der Universität Pécs (Robert Bosch Lektor), der Universität Trier (Kunsthistorisches Teilprojekt „Ordnungen der Bilder“ im SFB 600 „Fremdheit und Armut“, Leitung: Gerhard Wolf/KHI Florenz) und am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) an der Universität Leipzig (Internationales Verbundprojekt FoKO – „Forschungsinfrastruktur Kunstdenkmäler in Ostmitteleuropa“, Leitung: Christian Lübke/GWZO, Jiří Fajt/Nationalgalerie Prag).

  • Digitale Kunstgeschichte
  • Visuelle Repräsentation von Fremdheit und Differenz
  • Kunstgeschichte und Geschichte des östlichen Europa
  • Kulturgeschichte des Sports

Monografie:

  • Die Stifterfiguren im Dom zu Nordhausen. Weimar 2011. Link

Herausgeberschaften:

  • Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Göttingen 2018; 489 S. (mit Stephan Krause und Christian Lübke). Link
  • Вратарь, не суйся за штрафную. Футбол в культуре и истории Восточной Европы. Москва (НЛО, Серия: Научная библиотека) 2018; 448 S. (mit Marina Dmitrieva, Stephan Krause und Christian Lübke). Link
  • Die andere Familie. Repräsentationskritische Analysen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Frankfurt a.M. [u.a.] 2013 (=Inklusion/Exklusion. Studien zu Fremdheit und Armut von der Antike bis zur Gegenwart, Bd. 18); 497 S. (mit Peter Bell, Stephanie Kugler u.a.). Link
  • Fremde in der Stadt. Ordnungen, Repräsentationen und soziale Praktiken (13.-15. Jahrhundert). Frankfurt/Main [u.a.] 2010, ND 2012 (=Inklusion/Exklusion. Studien zu Fremdheit und Armut von der Antike bis zur Gegenwart, Bd. 16); 540 S. (mit Peter Bell und Gerhard Wolf). Link

Aufsätze:

  • Reigen der Devianz. ‚Zigeunerfiguren‘ in niederländischen Kirmesdarstellungen des 16. Jahrhunderts. In: Frühneuzeit-Info 30 (2019). Wien 2019, S. 22-36 (mit Peter Bell).
  • Zeigen und Verfremden. ‚Zigeunerbilder‘ in illustrierten Werken für Kinder und Jugendliche zwischen 1770 und 1870. In: Stefanie Kollmann/Sabine Reh (Hg.): Zeigen und Bildung. Das Bild als Medium der Unterrichtung seit der frühen Neuzeit. Bad Heilbrunn 2019 (im Druck).
  • Wimpeltausch. In: Stephan Krause/Christian Lübke/Dirk Suckow (Hg.): Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Göttingen 2018, S. 14-21 (mit Stephan Krause, Christian Lübke).
  • Der Osten ist eine Kugel. Östliches Europa – Fußball – Raum – kulturelle Ikonen. In: ebenda, S. 24-79 (mit Stephan Krause).
  • „Wir leben so lange, wie man sich unserer erinnert“. Zur Topographie des Gedenkens an Waleri Lobanowski im Kiewer Stadtraum. In: ebenda, S. 210-222 (mit Veikko Frauenstein).
  • Schöner Schein. Eine kleine Typologie des Flutlichtmasts im östlichen Europa. In: ebenda, S. 468-479 (mit Stephan Krause).
  • Обмен вымпелами. In: Вратарь, не суйся за штрафную. Футбол в культуре и истории Восточной Европы, Составители: Дирк Зуков, Марина Дмитриева, Штефан Краузе, Кристиан Любке. Москва 2018, S. 5-16 (mit Stephan Krause, Christian Lübke).
  • Эффект Магнуса. Футбол – Пространство – Восточная Европа. In: ebenda, S. 20-79 (mit Stephan Krause).
  • «Мы живы до тех пор, пока нас помнят». К топографии памяти о Валерии Лобановском в городском пространстве Киева. In: ebenda, S. 137-155 (mit Veikko Frauenstein).
  • Обманчивый свет. Краткая типология прожекторных мачт в Восточной Европе. In: ebenda, S. 425-434 (mit Stephan Krause).
  • Memoria im Zeichen der Krise. Der Stifterfigurenzyklus im Nordhäuser Dom und das Verhältnis von Reichsstift und Reichsstadt. In: Dieter Pötschke/Wilhelm Brauneder/Gerhard Lingelbach (Hg.): Stadtrechte, Willküren und Polizeiordnungen (Teil I). Goslar und Wernigerode (Harz-Forschungen, 32). Berlin 2017, S. 198-214.
  • „Das Flugwesen entwickelt sich.“ Ein Zeugnis sowjetischen Luftfahrtkultes in Vilnius. In: Mitropa. Jahresheft des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa, Leipzig 2017, S. 43-46.
  • Überzeichnungen. Zum ‚Zigeuner‘-Bild der Comicserie Gipsy. In: „Denn sie rauben sehr geschwind, jedes böse Gassenkind …“. ‚Zigeuner‘-Bilder in Kinder- und Jugendmedien. Hg. von Petra Josting/Caroline Roeder/Frank Reuter/Ute Wolters. Göttingen 2017, S. 401-417.
  • Das Nordhäuser Stadtbad. Architektur zwischen Hygiene, Sport und Dienstleistung. In: Beiträge zur Geschichte aus Stadt und Kreis Nordhausen 41 (2016), S. 122-131.
  • Der Mitropa-Pokal. Wie der professionelle Fußball Mitteleuropa neu vermaß. In: Mitropa. Jahresheft des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas. Leipzig 2016, S. 25-30.
  • Das Ansehen des Flusses. Die Wolga als Metapher für Rückständigkeit, Fortschritt und verwirklichte Utopie. In: Dekonstruieren und doch erzählen. Polnische und andere Geschichten, hrsg. v. Jürgen Heyde/Karsten Holste/Dietlind Hüchtker/Yvonne Kleinmann/Katrin Steffen. Göttingen 2015, S. 191-199.
  • Das kleine ABC der Exklusion. ‚Zigeunerbilder‘ in Buchstabier- und Lesebüchern um 1800. In: Jacques Delfeld Jr. et. al. (Hg.): Antiziganismus. Soziale und historische Dimensionen von „Zigeuner“-Stereotypen. Heidelberg 2015, S. 168-182.
  • Geordnete Unordnung und Familie in Serie. Jacques Callots Zyklus Les Bohémiens. In: Stefanie Kugler/Dirk Suckow et al. (Hg.): Die andere Familie. Repräsentationskritische Analysen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Frankfurt a.M. [u.a.] 2013, S. 81-116 (mit Peter Bell).
  • Familiär & prekär. Eine Einführung zu Inklusion/Exklusion im Bild. In: Stefanie Kugler/Dirk Suckow et al. (Hg.): Die andere Familie. Repräsentationskritische Analysen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Frankfurt a.M. [u.a.] 2013, S. 35-47 (mit Peter Bell).
  • Armut – kein Kinderspiel. Bildentwürfe eines Lebensalters zwischen 1450 und 1520. In: Nina Trauth/Herbert Uerlings/Lukas Clemens (Hg.): Armut – Perspektiven in Kunst und Gesellschaft. Darmstadt 2011, S. 196-205.
  • Adalberts Traum und Fellussos Besen. Zur (Un-)Sichtbarkeit von Sklaven im Bild (12.-16. Jhd.). In: Ders./Peter Bell/Gerhard Wolf (Hg.): Fremde in der Stadt. Ordnungen, Repräsentationen und soziale Praktiken (13.-15. Jahrhundert). Frankfurt/Main [u.a.] 2010, S. 355-382, 525-534.
  • Fremde in Stadt und Bild. In: Peter Bell/Dirk Suckow/Gerhard Wolf (Hg.): Fremde in der Stadt. Ordnungen, Repräsentationen und soziale Praktiken (13.-15. Jahrhundert). Frankfurt/Main [u.a.] 2010, S. 13-32, 451-455 (mit Peter Bell).
  • Kunst und Vorurteil. ‚Zigeunerbilder‘ in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. In: Die vergessenen Europäer. Kunst der Roma – Roma in der Kunst (Ausstellungskat. Kölnisches Stadtmuseum, hrsg. vom Rom e.V. Köln). Köln 2009, S. 110-117 (mit Peter Bell).
  • Lebenslinien – Das Handlesemotiv und die Repräsentation von ‚Zigeunern‘ in der Kunst des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit. In: Iulia Patrut/Herbert Uerlings (Hg.): ‚Zigeuner‘ und Nation. Repräsentation – Inklusion – Exklusion. Frankfurt/Main [u.a.] 2008, S. 493-549 (mit Peter Bell).
  • Vom falschen Bettler zum Sozialschmarotzer – Arbeitswille und Armenfürsorge in der Geschichte. In: Unijournal, Sonderheft (Trier 2008) S. 9-17 (mit Beate Althammer u.a.).
  • Ren jako mit polityczny w Niemczech i we Francji. In: Karl Schlögel/Beata Halicka (Hg.): Odra-Oder. Panorama europejskiej rzeki. Skórzyn 2008, S. 41-53.
  • Der Rhein als politischer Mythos in Deutschland und Frankreich. In: Karl Schlögel/Beata Halicka (Hg.): Oder-Odra. Blicke auf einen europäischen Strom. Frankfurt/Main [u.a.] 2007, S. 47-60 (Auszüge u.d.T. Deutscher Rhein, französischer Rhein zudem im Online-Dossier „Geschichte im Fluss. Flüsse als europäische Erinnerungsorte“, Bundeszentrale für politische Bildung 2012).
  • Der Rhein als politischer Mythos in Deutschland und Frankreich. In: Ruth Büttner/Judith Peltz (Hg.): Mythical Landscapes Then and Now. The Mystification of Landscapes in Search for National Identity. Yerevan 2006, S. 200-215.
  • Altersbilder in Kunst und Gesellschaft. In: Thomas Richter (Hg.): !Alterskultur?. Reflexionen – Zerrbilder – Visionen (Kataloge der Franckeschen Stiftungen zu Halle; 12). Halle/Saale 2003, S. 136-142.
  • Die Mittelschule in der Torstraße. In: Dieter Dolgner (Hg.) in Zusammenarbeit mit Angela Dolgner: Historische Schulgebäude der Stadt Halle/Saale. Halle/Saale 2003, S. 155-162.

Katalogeinträge & wissenschaftliche Kurztexte:

  • Osttribüne A-Z. Ein Lexikon. In: Mitropa. Jahresheft des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa. Leipzig 2019, S. 59-61 (mit Stephan Krause).
  • Weites Feld. Das erste Handball-Länderspiel 1925 in Halle (Essays zur Stadtgeschichte, hrsg. v. Verein für hallische Stadtgeschichte). In: Kulturfalter. Das Kulturmagazin, Januar 2019, S. 28-29.
  • Fadenschein oder: Footballʼs Coming Home auf Ukrainisch. In: Mitropa 10. Jubiläumsausgabe. Jahresheft des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa. Leipzig 2018, S. 51-52.
  • Ex oriente lux. Oder wo im Osten das Licht (nicht mehr) angeht. In: Mitropa. Jahresheft des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa. Leipzig 2018, S. 4-7.
  • Zu Miljenko Jergović‘ Wilimowski. In: Stephan Krause/Christian Lübke/Dirk Suckow (Hg.): Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Göttingen 2018, S. 296-297 (mit Stephan Krause).
  • О романе «Вилимовски» Миленко Ерговича. In: Вратарь, не суйся за штрафную. Футбол в культуре и истории Восточной Европы, Составители: Дирк Зуков, Марина Дмитриева, Штефан Краузе, Кристиан Любке. Москва 2018, S. 158-160 (mit Stephan Krause).
  • Orientdiskurse und diasporische Identitätsbildungen: Armenier, Juden und ‚Zigeuner‘ im 19. Jahrhundert. In: Jahresbericht 2017 des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Leipzig 2018, S. 35-37 (mit Jürgen Heyde).
  • Glossar. In: Christian Lübke/Matthias Hardt (Hg.): Handbuch zur Geschichte der Kunst in Ostmitteleuropa, Bd. I – Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik, 400-1000. Berlin/München 2017, S. 556-562.
  • Diva in Grau. Halle und die Suche nach verlorener Zeit, Gegenwart und Zukunft (Essays zur Stadtgeschichte, hrsg. v. Verein für hallische Stadtgeschichte). In: Kulturfalter. Das Kulturmagazin, Juli/August 2017, S. 20-21.
  • Katalognummern 3.24 (S. 322-324), 3.25a-b (S. 324f.), 5.24 (S. 359). In: Karl IV. 1316–2016 (Katalog Erste Bayerisch-Tschechische Landesausstellung; Nationalgalerie Prag/Germanisches Nationalmuseum Nürnberg), hrsg. v. Jiří Fajt/Markus Hörsch. Prag 2016; sowie tschechisch, In: Jiří Fajt/Markus Hörsch (eds.): Císař Karel IV. 1316-2016. První česko-bavorská zemská výstava. Praha 2017.
  • Tradition auf Beschluss? 50 Jahre Gründung des Halleschen FC Chemie (Essays zur Stadtgeschichte, hrsg. v. Verein für hallische Stadtgeschichte). In: Kulturfalter. Das Kulturmagazin, Januar 2016, S. 40-41.
  • Überspannt – Das „Denkmal der Völkerfreundschaft“ in Kiew. In: Mitropa. Jahresheft des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas. Leipzig 2015, S. 4-7.
  • Ilsetraut Glock (1915-2013). Künstlerin, Sammlerin, Stifterin. In: Mitteldeutsches Jahrbuch für Kultur und Geschichte 22 (2015), S. 228-229.
  • Artikel ‚Freiwillige Armut‘. In: Nina Trauth/Herbert Uerlings/Lukas Clemens (Hg.): Armut – Perspektiven in Kunst und Gesellschaft. Darmstadt 2011, S. 48-49 (m. Peter Bell) und Kat.Nr. 95, S. 376f.; Kat.Nr. 139, S. 396 (m. Nina Trauth).
  • Armut im Mittelalter. In: Michael Duhr/Lukas Clemens/Herbert Uerlings (Hg.): Armut! Didaktische Materialien für die Fächer Geschichte, Sozialkunde, Deutsch, Religion, Ethik und Kunst. Trier 2010, S. 30-36 (mit Peter Bell/Lukas Clemens/Kathrin Dort).
  • Armut im Mittelalter. In: Michael Duhr/Lukas Clemens/Herbert Uerlings (Hg.): Armut! Lehrerbegleitheft: Lernziele und Antwortvorschläge. Trier 2010, S. 16-20 (mit Peter Bell/Lukas Clemens/Kathrin Dort).
  • Kurzbiographien der ausgestellten Künstler. In: Thomas Richter (Hg.): !Alterskultur?. Reflexionen – Zerrbilder – Visionen (Kataloge der Franckeschen Stiftungen zu Halle; 12). Halle/Saale 2003, S. 177-181 (mit Elke Stateczny) und Kat.Nr. II.6 / II.7, S. 161.

Übersetzungen:

  • [aus dem Russischen] Jewgeni Jewtuschenko: Lew Jaschin. In: Stephan Krause/Christian Lübke/Dirk Suckow (Hg.): Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Göttingen 2018, S. 205-207.
  • [aus dem Russischen] Juri Rybtschinski: Rotblonde Sonnenblume. In: ebenda, S. 217.
  • [aus dem Ungarischen; Mitarbeit] Péter Fodor: Die Erinnerung an die ‚Goldene Mannschaft‘ in Literatur und Film. In: ebenda, S. 332-349.

Interview:

  • „Du spielst vergebens, wenn kein Kampf dabei ist. Du kämpfst vergebens, wenn kein Spiel dabei ist.“ Gespräch des ehemaligen ungarischen Nationalspielers István Pisont mit Stephan Krause und Dirk Suckow. In: Stephan Krause/Christian Lübke/Dirk Suckow (Hg.): Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Göttingen 2018, S. 357-367.

Rezensionen:

  • Jeannie J. Łabno: Commemorating the Polish renaissance child. Funeral monuments and their European context. Ashgate: Burlington, Farnham 2011. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 63/4 (2014).
  • Begegnung der Bilder. 25 Jahre Sammlung Photographie, Stiftung Moritzburg, Halle/Saale. In: Portal Kunstgeschichte (20.2.2013)

Beiträge für Presse und Radio:

  • A-Z (Ein Lexikon) – Osttribüne. In: der Freitag 27/2018, S. 24 (ganzseitig; m. Stephan Krause).
  • „Der Osten ist eine Kugel“. Fußball aus der Sicht von Geisteswissenschaftlern. Für: Radio MDR Kultur, gesendet 14.6.2018.
  • Der Osten ist eine Kugel. Fußball in Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Für: Radio detektor.fm, gesendet 20.3.2018 Link
  • Interview zum Stifterfigurenzyklus im Dom zu Nordhausen; Thomas Müller: Menschen aus Stein, Thüringer Allgemeine, 23.12.2017, S. 18-19.

Fotoessays:

  • Kunstschuss – „Schalen“. Bilder für Sitzengebliebene. In: Der tödliche Pass, Heft 93/Juni 2019, S. 22-34.
  • Kunstschuss – „Gäste“. Eine kleinarchitektonische Auswärtsfahrt. In: Der tödliche Pass, Heft 90/November 2018, S. 30-40.

  • Jahrestagung des Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) „Ostmitteleuropa fluvial – im Fluss, über den Fluss und mit dem Fluss“, Leipzig, 24.-26.10.2016 (mit Christian Lübke). Link
  • Internationale Tagung „Fremde in der Stadt. Ordnungen, Repräsentationen und Praktiken (13.-15. Jahrhundert)“, Trier, Rheinisches Landesmuseum, 15.-16.2.2008 (mit Peter Bell u. Gerhard Wolf). Link
  • Workshop „Die Rechte der anderen. Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Bildrechte“, Leipzig, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), 24.6.2015 (mit Christine Gölz).
  • Workshop „Ordnungen des Fremden. Repräsentationen von ‚Zigeunern’ von Exodus bis Bohème“, Trier, Universität, 07.-08.7.2011 (mit Peter Bell). Link
  • Workshop „Visuelle und sprachliche Repräsentationen von armen und fremden Familien“, Trier, Universität, 29.-30.9.2009 (mit Stefanie Kugler).
  • „Fußballkultur als Thema der Stadtgeschichte. Ein Themenabend über Identitäten, Traditionen und wechselnde Zeitläufe“. Erdgas Sportpark Halle, 6.6.2016 (mit Andreas Ranft, Holger Zaunstöck).

  • Karl IV. *700 (1316-2016). Bayerisch-Tschechische Landesausstellung, Nationalgalerie Prag 2016 und Germanisches Nationalmuseum Nürnberg 2016/17.
  • Historische Stadtbäder in Deutschland und Frankreich – Wegbereiter einer europäischen Sozialpolitik, Technisches Halloren- und Salinemuseum Halle (Saale), Bains municipaux Strasbourg 2015.
  • Im Land der Palme. August von Sachsen (1614–1680), Erzbischof von Magdeburg und Fürst in Halle, Stiftung Moritzburg, Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Halle (Saale) 2014.
  • Armut – Perspektiven in Kunst und Gesellschaft, Stadtmuseum Simeonstift und Rheinisches Landesmuseum Trier / Museum der Brotkultur Ulm 2011.
  • Die vergessenen Europäer. Kunst der Roma – Roma in der Kunst, Kölnisches Stadtmuseum in Kooperation mit dem Rom e.V. Köln 2008.
  • !Alterskultur? Reflexionen – Zerrbilder – Visionen, Franckesche Stiftungen zu Halle 2003.
  • „Die Einwohner erwachten und die Aussicht begonn zu leben“. Aufklärung durch Reisen: die beiden Forsters, die Universität Halle und die Erforschung der letzten Terra incognita in der Südsee, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg/Zentrale Kustodie 2001.