Seiteninterne Suche

Studium

Promotion

 

Die Promotion zum Dr. phil. erfolgt nach einer individuell erbrachten wissenschaftlichen Leistung, bei der die Promovierenden ein strukturiertes Studienprogramm durchlaufen und dabei persönlich von einer Betreuerin/einem Betreuer begleitet werden. Im Zuge dessen werden bestimmte Veranstaltungen besucht, in welchen die Promovierenden unter anderem die Möglichkeit erhalten, ihre Forschungsthemen und -ergebnisse vorzustellen und zu diskutieren. Darüber hinaus besteht die Aussicht einer gezielten Förderung durch die Aufnahme in ein Promotionsprogramm des Graduiertenzentrums der FAU.

Detaillierte Informationen zur Aufnahme und zum Ablauf der derzeitig zur Auswahl stehenden Promotionsprogramme finden Sie unter:

Zulassungsvoraussetzung zum Promotionsstudium ist in der Regel ein erfolgreicher Magister- oder Masterabschluss im Fach Kunstgeschichte. Die Magister- bzw. Masterarbeit muss mindestens mit der Note „gut“ bewertet worden sein. Die Promovierenden suchen mit einem selbst gewählten Dissertationsthema eine Betreuerin bzw. einen Betreuer, mit der/dem die Fragestellungen konkretisiert werden. Nach erfolgreicher Abfassung der Dissertation ist deren Veröffentlichung erforderlich.

Die Einschreibung als Promotionsstudentin/Promotionsstudent ist für die Dauer von bis zu drei Jahren möglich, jedoch nicht verpflichtend. Unabhängig von der Immatrikulation sollten alle Promovierenden ihr Promotionsvorhaben in der Promovierenden-Datenbank der FAU registrieren lassen.

Einzelheiten zu Vorraussetzungen, zur Prüfungsordnung und Verfahren finden Sie in der Promotionsordnung der FAU Erlangen-Nürnberg.