Navigation

Austausch mit der Yunnan Arts University in Kunming (China)

Austausch mit der Yunnan Arts University in Kunming (China)

Seit 2015 besteht ein Dozentenaustausch zwischen dem Institut für Kunstgeschichte der FAU Erlangen-Nürnberg und der Yunnan Arts University in Kunming (China), an dem sich bislang Prof. Möseneder (2015 und 2017), Prof. Hecht (2016) und Prof. Strunck (2018) beteiligt haben.

Die Yunnan Arts University ist eine von insgesamt nur 8 Universitäten in China, an denen Kunstgeschichte gelehrt wird. Derzeit sind dort ca. 12.000 Studierende eingeschrieben (http://www.ynart.edu.cn/HtmlToArtCollege/about.htm).

Der Initiator des Austauschs, Prof. Dr. Ma Ning, wurde 2012 am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der FAU promoviert (Titel der auf Deutsch publizierten Arbeit: „Varianten der Ironie – Darstellungen der Kulturrevolution in der zeitgenössischen chinesischen Malerei 1988-2006“). 2016 leitete Ma Ning in Erlangen den Workshop „Transfers zwischen westlicher und chinesischer Kunst, 1980-2015“ in Zusammenarbeit mit Dr. Florian Wagner (Kooperation der Lehrstühle für Sinologie und Kunstgeschichte). 2019 war er erneut zu einem Gastvortrag nach Erlangen eingeladen, gemeinsam mit Prof. Guo Hao, dem Präsidenten der Yunnan Arts University. (Poster) Bei dieser Gelegenheit empfing FAU-Vizepräsident Prof. Dr. Günter Leugering die chinesische Delegation.

Prof. Guo Hao, Prof. Dr. Christina Strunck und Prof. Dr. Günter Leugering

V.l.n.r.: Prof. Guo Hao, Prof. Dr. Christina Strunck und Prof. Dr. Günter Leugering vor der Graphik
`emerging structures‘ von Barbara Lucas-Leugering

2015 organisierte Ma Ning in Zusammenarbeit mit Museen in Kunming, Erlangen und Bayreuth die Ausstellung „Zwei Zustände der Kunst: Kunstaustausch zwischen Deutschland und China“, zu der auch ein ausführlicher Katalog erschien. 2019 folgte die Ausstellung „Amplitude der Differenz“, die ebenfalls Arbeiten von deutschen und chinesischen Künstlern zeigt (Stationen in Erlangen, Ansbach, Bamberg, Bayreuth, Roth und Schweinfurt).

Ausstellungseröffnung Juni 2019

Ausstellungseröffnung „Amplitude der Differenz“ im Kunstmuseum Erlangen am 2.6.2019. V.l.n.r: Hans-Hubertus Esser (Kunstverein Bayreuth), Prof. Dr. Christina Strunck, Prof. Dr. Ma Ning, OB Dr. Florian Janik, Dr. Herbert Kurz (Kunstmuseum Erlangen)

Aufgrund seiner engen Verbindung zu Erlangen ist Prof. Ma Ning sehr am Ausbau der Kooperation mit der FAU interessiert. Er betätigt sich als Übersetzer deutscher kunsthistorischer Literatur ins Chinesische, um neue methodische Ansätze für den chinesischen Wissenschaftsbetrieb zugänglich zu machen. Darüber hinaus ist eine gemeinsame Sommerschule für chinesische und deutsche Studierende der Kunstgeschichte und der Kunstpädagogik im Sommer 2020 geplant. Genauere Informationen dazu werden 2020 bekanntgegeben. Ma Nings Bericht über den Austausch zwischen der FAU und der Yunnan Arts University finden Sie hier: