Navigation

König-Ludwig-Album

Herrscherlob von Künstlerhand – Die Reproduktion des König-Ludwigs-Albums im Bestand der Graphischen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg

seit 2011
Projektleitung: Dr. Bettina Keller

Zu den Schätzen der Graphischen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg gehören auch die über 120 Blätter des König-Ludwigs-Albums aus der Sammlung Luthardt, ein Konvolut graphischer Reproduktionen von Original-Kunstwerken, die namhafte Künstler dem bayerischen König Ludwig I. anlässlich der Enthüllung der Bavaria 1850 zum Geschenk machten.

Die im Album vertretenen Themenfelder – Biblische Historien, Mythologien, Geschichtsbilder, Allegorien, Genre, Landschaften, Veduten und Architekturstücke – repräsentieren die ikonographische Bandbreite der deutschen Romantik. Zugleich illustrieren die unterschiedlichen graphischen Techniken – darunter klassische Verfahren wie Holzschnitt, Kupferstich oder Radierung, aber auch „modernere“ wie Lithographie, Galvanographie oder Photographie – die den Künstlern Mitte des 19. Jahrhunderts zur Verfügung stehenden Reproduktionsmöglichkeiten. Die Entstehungsgeschichte des Original-Albums wie der Reproduktion beleuchtet schließlich interessante Facetten des Kunstbetriebs in der deutschen Spätromantik.

Abb.: Titelblatt des Albums

Abb.: Titelblatt des Albums

Die Katalogisierung und Bearbeitung der graphischen Reproduktion des König-Ludwigs-Albums erfolgt im Rahmen eines Forschungsprojektes am Institut für Kunstgeschichte in Kooperation mit der Graphischen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg und der Staatlichen Graphischen Sammlung München. Das Projekt bietet Graduierten und Studierenden der Kunstgeschichte die Möglichkeit an der Erstellung des Katalogs mitzuwirken.