Seiteninterne Suche

Kunstgeschichte Meldung

Übersetzungsphänomene: Texte als künstlerische Vermittlungsinstanzen

Internationaler Workshop des Instituts für Kunstgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Montag, 17.7.2017

14.15 h
Prof. Dr. Christina Strunck  | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG IN DIE THEMATIK

14.30 h
Dr. Ulrike Kern | Goethe-Universität Frankfurt am Main
VOM FESTLAND ZUR INSEL
Kunsttheoretische Übersetzung im frühneuzeitlichen England

15.30 h
Kaffeepause

16.00 h
Constanze Keilholz, M. A. | Georg-August-Universität Göttingen
VIGNOLAS „REGOLA“ IN EUROPA
Zur Transformation der Titelillustration eines frühneuzeitlichen Bestsellers

17.00 h
Prof. Dr. Paolo Sanvito | Università degli Studi di Napoli Federico II
ÜBERSETZUNG UND INTERPRETATION VON TEXTQUELLEN ZUM ANTIKEN THEATERBAU
Debatten an der Accademia Olimpica in Vicenza: von Daniele Barbaro (1567) bis Enea Arnaldi (1762)

Dienstag, 18.7.2017

9.00 h
Prof. Dr. Kristoffer Neville | University of California, Riverside
LEONHARD CHRISTOPH STURM AS READER AND CRITIC
Architectural Translation and Synthesis in Germany in the Early Eighteenth Century

10.00 h
Carolin Scheidel, M. A. | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PALLADIOS „I QUATTRO LIBRI“ IN ENGLAND
Transformation und Rezeption der illustrativen Elemente

11.00 h
Kaffeepause

11.30 h
Dr. Daniela Lunger-Štĕrbová | Univerzita Karlova, Prag
JOHANN FERDINAND SCHOR UND SEINE ARCHITEKTURMANUSKRIPTE
Erforschung der theoretischen Quellen seiner Vorlesungen

12.30h
Abschlussdiskussion

Ort: Haus „Kreuz + Quer“ | Bohlenplatz 1 | 91054 Erlangen
Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Konzeption und Kontakt:
Prof. Dr. Christina Strunck | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
christina.strunck@fau.de

Das Handout